Nach der Eröffnung der Deutzer Brücke in 1915 wurde der Heumarkt zu einem wichtigsten Knotenpunkt des Kölner Straßenbahnnetzes. Schon in 1912 waren Planen für eine U-Bahn (Nord-Süd-Linie) vorhanden. Wegen des ersten Weltkrieges fand die U-Bahn-Bau nicht statt. In 1992 wurde die heutige Streckenführung beschlossen, die erst 2004 im Bau ging.
Im Januar 2010 wurden zusätzliche Schotte in die Station eingebaut, um diese wegen des erwarteten Rheinhochwassers zwecks Grundwasserdruckausgleichs fluten zu können.

Am 14. Dezember 2013 in aller Feierlichkeit eröffnete die Station. Die Gestaltung der U-Bahn-Station ist der Kreativität des Architekturbüros Prof. Ulrich Coersmeier GmbH zu verdanken.

Die Kosten für den Bau der U-Bahn-Station Heumarkt belaufen sich auf 90 Millionen Euro.

Die U-Bahn-Station ist architektonisch ein mehrdimensionaler Baustil und verführt jedem/r ambitionierten Photographen/in zu immer mehr Herausforderungen beim Finden des richtigen Blickwinkels. Die Bilder wurden mit einem Stativ samt Fernbedienung und einem 17 – 70 mm Objektiv aufgenommen. Langzeitbelichtung bei kleiner Blende (F 11 – 18) und bei einigen Aufnahmen in HDR (High Dynamic Range). Nur falls notwendig wurden die RAW Aufnahmen nachträglich leicht überarbeitet und dann nach TIF (Auflösung 300 DPI) exportiert. Eine Datei ist 70 MB groß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.